Kitty Clark Autorenblog
HTML5 Bootstrap Template by colorlib.com
Langrezension zu:

Zitronengelb: Liebe am Ende der Welt





Klappentext:


„So hattest du das nicht geplant.“
„Stimmt. Aber Pläne sind Pläne und das Leben ist das Leben. Es passiert, egal wie viele Pläne man macht.“

Während ihrer Reise durchs ferne Australien lernt Lena den charismatischen Iren Jamie kennen. Eine zarte Romanze beginnt. Zusammen teilen sie aufregende Erlebnisse und reisen zu den schönsten Orten. Bald ist klar: Es ist die große Liebe. Sie träumen denselben Traum, doch ihre Pläne für die Zukunft könnten verschiedener nicht sein. Lena will zurück nach Deutschland, um ihr Studium zu beginnen. Jamie möchte in Australien sesshaft werden. Die Umstände, Missverständnisse und Schicksalsschläge reißen sie auseinander. Auch lange Zeit später ist die eine Frage immer noch allgegenwärtig: Was wäre, wenn …
Wie weit würdest Du gehen, um verlorenen Träumen nachzujagen?
Blau und salzig. Rot und staubig. Heiß und tropisch.
Tauche ein, in eine Geschichte von der großen Liebe, verlorenen Träumen und dem atemberaubenden roten Kontinent selbst: Australien.


Kurzrezension:

Das Traumland Australien als Kulisse und dieses vielversprechende Cover: ich hatte ich hohe Erwartungen an das Buch.
Und ich wurde nicht nur nicht enttäuscht, sondern ich wurde auf eine Reise mitgenommen, die mich mehr als nur begeistert hat.
Sowohl das Setting, als auch die Charaktere, die Liebesgeschichte und die persönliche Entwicklung der Charaktere waren auf den Punkt ausgearbeitet.
Lena und Jamie, die beiden sind einfach ein Traumpaar. Die Spannung zwischen den beiden baut sich langsam, aber konstant auf und wandelt sich von Faszination über Verliebtheit über Liebe zu Bestimmung. Dieser Spannungsbogen ist unglaublich gut gelungen.
Die Konflikte, die Lena und Jamie auseinanderhalten, sind authentisch und realistisch dargestellt. Vollkommen nachvollziehbar. Einzig das Lösen des Konfliktes am Ende des Buches hätte ein bisschen ausführlicher beschrieben werden können.

Ich bin ein paar Tage abgetaucht, an wunderbare Orte auf der anderen Seite der Welt, ich hatte wirklich starkes Herzklopfen und konnte das Buch zu keiner Gelegenheit aus der Hand legen.







Rezensionsstern:

Zusätzlich zur Kurzrezension möchte ich euch jetzt noch das Buch anhand meines Rezensionssterns vorstellen.
Die Vorgehensweise habe ich hier detailliert beschrieben.




Daten des Rezensionssterns


# Kategorie Unterkategorie Kategoriewert in % Unterkategoriewert von 10 Kommentar
1 Das erste Kapitel 76% Passender Auftakt, ein paar kleine Andeutungen, dass es damals einen Konflikt gab und die Erwähnung von Jamie wären noch schön gewesen und hätten die Spannung vielleicht noch erhöht.
Hinweise auf Hauptkonflikt 5 Hinweise auf den Konflikt Job vs. Liebe, aber wenig Hinweise auf das Auswandern als Hauptkonflikt, auch keinen Hinweis auf Konflikt der Jugendliebe.
Vorstellung der beiden Hauptcharaktere 5 Man erfährt viel von Lena, und dass sie früher anders war, aber über Jamie erfährt man gar nichts.
Passendes Set fürs Opening 10 Schön, dass der immer wiederkehrende Geburstag gewählt wurde, der Arbeitsplatz wird vorgestellt und alle relevanten Nebencharaktere sind da.
Spiegeln des Gesamttons 9 Recht hoher Erzählanteil, aber gute Umsetzung.
Wecken von Spannung 9 Gutes Foreshadowing! Der Hut, das Horoskop, Omas Andeutung auf den Ring.
2 Inhalt 88& Überzeugend.
Idee 8 Altbekannte Idee: Etwas passiert, das die unvergessene Jugendliebe wieder hochkommen lässt. Umsetzung aber wunderbar und nicht langweilig.
Plot 9 Liebesroman, Plot entspricht der Erwartung. Bogen von Faszination über Verliebtheit und Liebe hin zu Bestimmmung sehr schön aufgebaut.
Thema als roter Faden 8 Auswandern und der Konflikt zwischen Job und Liebe sind durchweg sehr gut umgesetzt, roter Faden immer erkennbar.
Spannungsbogen 10 Durch Perspektivwechsel sehr gut aufgebaut.
Umsetzung der Konflikte 7 Die Auflösung des Konfliktes am Ende meiner Ansicht nach etwas zu kurz gekommen. Die geliebte Oma wird plötzlich doch zurückgelassen, obwohl das einer der Haupthinderungsgründe war und nur, weil sie den Segen gibt, ändert Lena ihre Einstellung. Vielleicht nachvollziehbar, aber den Hauptkonflikt in einem Absatz aufzulösen ist für mich etwas zu kurz geraten.
Charakterentwicklung 10 Lena durchlebt eine positive Entwicklung: nachvollziehbar und authentisch.
Dialoge 10 Auf den Punkt.
Unterstützende Charaktere 10 Die Handlung vorantreibend, nicht nur nebenherlaufend. Die beiden Freundinnen Nicole und Melanie sind sehr gut skizziert und bilden ein harmonisches Gefüge. Auch die Freunde in Australien pushen die Handlung.
Schauplätze 10 Sehr guter Kontrast: die Farmen, Hostels, Tauchschulen, Orte im Outback und Magda, dagegen die Orte in Frankfurt.
Jobbeschreibung 6 Interessant zu sehen, wie das Fruit Picking läuft und wie das Leben als Tauchlehrer aussieht.
3 Handwerk 92% Gewissenhaft gearbeitet.
Perspektive (PoV) 10 Ton ändert sich bei Perspektivwechseln.
MRU - nachvollziehbare Handlungen 9 Sehr gut nachvollziehbare Abläufe, außer beim Endkonflikt, s.o.
Show don't Tell 8 Es wird viel beschrieben, aber die wichtigen Punkte des Plots werden gezeigt. Trotz recht viel erhzähltem Text ein äußerst angenehmer Lesefluß.
Adjektive 8 Angemessen eingesetzt.
Ortsbeschreibungen 10 Wunderbare australische Ortsbeschreibungen, lädt zum Träumen ein, alle Sinne eingebunden.
Rechtschreibung/ Grammatik 10 Sehr wenige Fehler gefunden.
4 Marketing 84% Potenzial.
Treffgenauigkeit Klappentext 6 Der Klappentext hätte noch stärker die zeitliche Dimension darstellen können: zehn Jahre und eine Verlobung später frischt sie das Thema nochmals auf … Hätte bei mir noch stärkeres Interesse geweckt.
Treffgenauigkeit Cover 6 Das Cover ist toll! Aber ich hatte keinen so tiefgründigen Liebesroman erwartet, sondern eher einen locker luftigen Urlaubsroman.
Eindruck Cover 10 Gefällt mir sehr!
Treffgenauigkeit Titel 10 Sehr passend.
Eindruck Titel 10 Zusammen mit dem Untertitel ansprechend.
5 Wohlfühlfaktor 100% Das Buch trifft voll und ganz meinen Nerv: das Reisen als große Sehnsucht, Australien als Traumland und natürlich die eine große wahre Liebe, an die ich auch glaube.




Zusammenfassung:


Die einzelnen Bewertungskategorien zusammengefasst, ergibt sich eine Bewertung von 88%.

Aus Lesersicht und aus Autorensicht lege ich euch das Buch wärmstens ans Herz! Es hat mir eine große Freude gemacht, es zu lesen.
Das Buch kannst du hier kaufen oder als Kindle Unlimited Kunde kostenlos lesen: Amazon*

Schließen möchte ich mit meinem Lieblingsausschnitt aus dem Buch:

Aber dann bricht ihr Flüstern durch die Stille.
„Ich liebe das hier. Ich liebe das Gefühl bei dir zu sein.“
Ich muss schlucken, denn an diese Worte kann ich mich gut erinnern. Ich habe sie einst zu ihr gesagt. Und ich weiß genau, welcher Satz als Nächstes kam. Sag es nicht, Lena.