Kitty Clark Autorenblog
Rezension zu Fortune Cookie Love
Kurzrezension zu:

Fortune Cookie Love





Klappentext:

Ariadne berechnet ihr Glück. Zwanghaft trägt sie alles, was ihr geschieht, in ein Tagebuch ein. Sie überlässt nichts dem Zufall. Und so plant sie auch die Reise zu ihrer Großmutter nach Griechenland bis ins kleinste Detail. Pech für sie, dass ihre Mitfahrgelegenheit sich als ihr genaues Gegenteil herausstellt. Jules ist Freigeist durch und durch. Er geht, wohin der Wind ihn trägt und lebt von einem Tag in den nächsten. Sich in diesen Mann zu verlieben, steht nicht auf Ariadnes Plan. Aber Jules stellt nicht nur ihre Liste, sondern auch ihr Leben völlig auf den Kopf.


Kurzrezension:

Ariadne ist eine durch und durch sympatische Person. Obwohl sie erst 19 ist, denkt und verhält sie sich schon sehr erwachsen. Keine übertriebenen Gefühlsdramen, sondern angemessenes Auseinandersetzen mit den wichtigen Themen des Erwachsenwerdens. Auch Jules ist einfach nur entspannt und ein ganz wunderbares Gegenstück, der Ariadne in ihrer Entwicklung hervorragend unterstützt. Ich habe das Buch sehr gern gelesen, und gerade aktuell, wo die Reisefreiheit eingeschränkt ist, den Roadtrip durch Europa genossen.





Zusammenfassung:

Absolute Leseempfehlung für entspannte Stunden.

Das Buch kannst du hier kaufen oder als Kindle Unlimited Kunde kostenlos lesen: Amazon*

Zum Abschluss hier noch mein Lieblingsausschnitt aus dem Buch:

Ich will Menschen treffen, die mir Neues zeigen können. Ich will Sprachen lernen, die in keinem Wörterbuch stehen. Und ich will keine Minute mit Dingen oder Menschen verbringen, die ich nicht mag.