Kitty Clark Autorenblog
HTML5 Bootstrap Template by colorlib.com
Liebesroman

Bittersüße: Eine Liebesgeschichte

Claudia Meimberg



Klappentext:

Heiraten - davon träumt die Kölner Floristin Annika schon ihr ganzes Leben. Doch ihr langjähriger Freund Ben macht ihr keinen Heiratsantrag - sondern trennt sich völlig überraschend von ihr. Verzweifelt beschließt Annika, um die Liebe ihres Lebens zu kämpfen. Nur um Ben eifersüchtig zu machen, lässt sie sich auf eine unverbindliche Affäre mit dem Frauenschwarm Patrick ein. Doch hält sich die Liebe an solche Pläne? Wie überzeugend wirkt Patrick, obwohl er nichts von festen Beziehungen hält? Und was braucht es, um einen Menschen zu ändern - und seine Träume?
Eine gefühlvolle Erzählung über die Liebe, Erwartungen und Enttäuschungen - und die Chancen, die in ihnen liegen.



Rezension (Achtung! Enthält Spoiler!):

Ich komme aus Köln. Das möchte ich gleich der Rezension voranstellen. Natürlich beeinflusst dieser Fakt maßgeblich meine Bewertung, denn ich lebe gewissermaßen im „Exil“ im Süden Deutschlands und vielleicht habe ich gerade deshalb diese Homage an unsere wunderbare Stadt so genossen. Ich bin so tief in die Geschichte abgetaucht, dass ich Annika, das durch und durch sympathische Mädsche ausm Veedel, als gute Freundin auf der Suche nach ihrem Traummann begleitet habe.

Die Idee, dass Annika einen Alibifreund sucht, um ihren Exfreund eifersüchtig zu machen ist nicht gerade neu, aber dennoch wunderbar umgesetzt und frisch präsentiert. Wirklich kurzweilig, fesselnd und voller Gefühle. Einzig, dass Annika wirklich nochmal für längere Zeit mit Ben zusammengekommen ist, empfand ich als herausfordernd. Ich hatte während dem Lesen das bedrückende Gefühl, dass sie Patrick betrügt und das machte mir Annika ein bisschen unsympathisch. Spätestens als Annika kurz vor der Hochzeit mit Ben steht (ich innerlich total am ausrasten: Tu es niiiiiicht, Annika! Das ist der Fehler deines Lebens!) und der scheinbar glückliche Patrick Freundin und Kind aufzuweisen hat, denkt man „Manoman, wie will sie da bloß wieder raus kommen.“ Ein Happy End scheint vollkommen unmöglich. Und dann -hopplahopp – manövriert sich Annika doch noch geschwind zu einem guten Ausgang. Tja. Das Buch zeigt, dass das Leben eben nicht immer seinen gewohnten Gang geht und auch Geschichten nicht immer nach Schema X verlaufen.

Das Buch hat mich wirklich emotional involviert und erstaunt, deshalb volle Leseempfehlung von mir.


Das Buch kannst du hier kaufen oder als Kindle Unlimited Kunde kostenlos lesen: Amazon*